Kroatisch lernen in Wien

Kroatisch Kurse Wien

Kroatisch gehört wie Bosnisch und Serbisch zu den slawischen Sprachen. Bosnisch-Kroatisch-Serbisch oder auch kurz BKS genannt ist der internationale Begriff für die ehemalige Sprachbezeichnung Serbokroatisch. Durch den Zerfall Jugoslawiens nach 1991 werden die Sprachen heute getrennt benannt. Zwischen den drei Sprachen herrscht eine große Ähnlichkeit und der Übergang von der einen zur anderen ist fließend.

Wenn Sie also Kroatisch lernen, ist der Sprung zu Bosnisch und Serbisch nicht mehr weit!

Wie am besten Kroatisch lernen?

Es gibt mittlerweile viele Apps, Podcasts, Bücher und YouTube Kanäle, über welche man eine Sprache lernen kann. Jedoch ist es bewiesen, dass ein Anwesenheitskurs oder ein virtueller Kurs am schnellsten zu Fortschritten führt, wenn man eine Sprache lernen möchte. Durch die Interaktion mit der/dem SprachtrainerIn und dem regelmäßigen Austausch steigt die Motivation und Fehler können schneller erkannt und behoben werden. Durch das Sprechen innerhalb des Kurses können die neuerlernten Vokabeln angewendet und die Grammatik verinnerlicht werden. Apps, Podcasts, Songs, Bücher, Filme, Zeitschriften etc. können jedoch zusätzlich genutzt werden, um sich auch im Alltag und der Freizeit mit der kroatischen Sprache zu befassen. Oder Sie machen von Wien aus einen Abstecher nach Kroatien! So machen Sie noch schneller Fortschritte in der kroatischen Sprache.

Unterschiede Bosnisch, Kroatisch und Serbisch

Die großen und kennzeichnenden Eigenschaften der Grammatik sind in allen drei Einzelsprachen gleich. Bosnisch, Kroatisch und Serbisch sind slawische Sprachen. Als solche sind sie gekennzeichnet von einer starken Flexion der Wortarten, einer größeren Anzahl der Fälle und der Kategorie des Aspekts im Verbsystem – um nur einige Merkmale slawischer Sprachen zu nennen.

Dennoch gibt es regionale und geschichtliche Unterschiede, die die Sprachen voneinander trennen.

Der wesentliche Unterschied sind die zwei Arten der Aussprache des Lautes „jat“. In einer Gruppe von Sprachen wird dieser Laut [ije] ausgesprochen (und gehört somit zur ijekavischen Gruppe), in der anderen als [e] (und gehört somit zur ekavischen Gruppe).

Ein kurzer Überblick mit Beispielen:

Die Unterschiede zwischen der ijekavischen und der ekavischen Variante
in der ijekavischen Variante schreibt und spricht man: in der ekavischen Variante schreibt und spricht man:
cvijet (dt. Blume) cvet (dt. Blume)
lijepa (dt. das Schöne) lepa (dt. das Schöne)
mlijeko (dt. Milch) mleko (dt. Milch)
poslijepodne (dt. Nachmittag) poslepodne (dt. Nachmittag)
svijetlo (dt. Licht) svetlo (dt. Licht)
vrijeme (dt. Zeit, Wetter) vreme (dt. Zeit, Wetter)

Kroatisch lernen mit CasaLinguae

Sie suchen nach einem geeigneten Kroatischkurs in Wien, welcher sich auf Ihren Wissensstand einstellt und so das Beste aus Ihnen herausholt?

Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Kroatisch Kurse in Wien und ganz Österreich, wo Sie die bosnische Sprache mit Hilfe von qualifizierten SprachtrainerInnen erlernen bzw. verbessern können.

Wir freuen uns auf Sie!

CL: Casalinguae – Ihr Businessforum für Sprache und Kultur