Madrid: Die perfekte Stadt zum Lernen?!

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und ein beliebtes Ziel für Städtetrips, so viel ist klar. Doch wie sieht es rund um Kultur, Bildung und Sprache aus? Wir haben 4 interessante Gründe zusammengestellt, warum es sich lohnt, die Stadt auch zum Lernen zu besuchen.

1. Spanisch lernen lohnt sich

Weltweit gibt es circa 450 Millionen Menschen deren Muttersprache Spanisch ist. Dabei kann die Sprache in einer Vielzahl von Ländern gesprochen werden. Sie investieren also in Ihre globalen Kommunikationsmöglichkeiten. Zwar liegt die Sprache beispielsweise hinter Englisch und Französisch, wenn man die Anzahl der Länder betrachtet in denen eine Sprache gesprochen wird, dennoch zählt Spanisch zu einer der bedeutendsten Sprachen weltweit.

2. Madrid ist einer der beliebtesten Orte für ein Auslandssemester

In Madrid trifft man aus Studenten und Studentinnen aus der ganzen Welt. Dies liegt zum einen natürlich daran, dass viele bereits Spanisch als weitere Fremdsprache erlernt haben. Manche MuttersprachlerInnen wechseln auch lediglich das Land für ihr Studium. Zum anderen gibt es in Spanien einige international anerkannte Universitäten.

blank

3. Museum-Fans aufgepasst!

Natürlich bietet Madrid viele tolle Bildungsmöglichkeiten fernab von Universitäten. So finden sich in den Museen Madrids einige der prestigeträchtigsten Kunstwerke der Welt. Die Top 3 der Museen in Madrid, Paseo del Prado, Museo Reina Sofia und Museo Thyssen-Bornemisza, werden auch als „Golden Triangle“ bezeichnet.

4. Echte Emotionen beim Flamenco

Sie brauchen eine Pause vom Vokabeln lernen? Kein Problem. Wie wäre es beispielsweise mit einer Runde Flamenco? Dieser bezeichnet verschiedene Lieder und Tänze und gilt als traditionelle spanische Musik, wobei er Einflüsse aus zahlreichen Kulturen hat. Dabei geht es nicht nur um Tanz sondern auch um Gesang und Instrumentalspiel.

blank blank

Und bei all dem kulturellen Angebot darf natürlich eines nicht fehlen: Die Siesta

Jeder hat eine kleine Pause verdient. Diese is in einigen südlich gelegenen Ländern, so auch Spanien, sehr verbreitet und ist als sogenannte Siesta bekannt. Oder wie man bei uns sagen würde: Der Mittagsschlaf. Einige Geschäfte schließen demnach in den Mittagsstunden und öffnen erst Nachmittags wieder. Eine gute Gelegenheit also um sich von den tollen Eindrücken Madrids zu erholen und diese Revue passieren zu lassen.

Haben sie Lust Ihre Spanischkenntnisse anzuwenden und zu verbessern oder einfach Madrid besser kennen zu lernen? Dann freuen wir uns auf einen Besuch in Madrid und das ganze innerhalb Wiens. Wie das genau funktioniert?

Am 19. März 2020 findet der kulturelle Abend statt, mit einer Spanisch – Sprachtrainerin, die den ganzen Abend leitet + landestypische Speisen und Getränke!