Italienisch lernen ist schön!

Italienisch ist eine romanische Sprache und wird weltweit von über 200 Millionen Menschen als Muttersprache oder Fremdsprache gesprochen. Die Aussprache ist im Gegensatz zur französischen Sprache wesentlich einfacher und es gibt nur wenige Ausnahmen, in denen man Wörter nicht so ausspricht, wie sie geschrieben stehen.

In Italien ist die Zusammengehörigkeit sehr wichtig und die Sprache zu sprechen gehört dazu. Nur wenn wir (zumindest ein wenig) Italienisch sprechen, werden wir „la dolce vita“ voll genießen. Wir werden mit vielen Menschen in Lokalen, auf der Straße ins Reden kommen.

Der Urlaub in Italien wird anders wahrgenommen, wenn man die Sprache spricht und sich verständigen kann.

Aber Achtung beim Sprechen

Großer Wert wird auf die Betonung und Aussprache gelegt, zum Beispiel: b oder p „basta“ und „pasta“ oder mm wie in „mamma“. Also bitte möglichst exakt und klar sprechen, sonst werden Sie schnell missverstanden.

basta = Es ist genug, es genügt
pasta = wird meist eine Vorsleise mit reigwaren bezeichnet, die Sie sicher kennen

Deutsche Worte im italienischen Kontext zu verwenden, kann zu großer Verwirrung führen.
Sie finden einige entsprechende Beispiele als „Falsche Freunde“ im Text unten. Bei gleicher Aussprache haben diese Worte unterschiedliche Bedeutung.

So reden Sie im Italienischen von Ihrer Unterschrift, wenn Sie von Ihrer „Firma“ erzählen, im Italienischen heißt es „la ditta“.

Gestik und Mimik ist ein wichtiger Teil der Sprache und insbesondere bei den Italienerinnen und Italienern wird die Sprache dadurch noch bunter und noch schöner. Auch Sie dürfen diese zur Verstärkung Ihres Gesagten voll nutzen!

Was passiert, wenn wir Italienisch hören oder sogar selbst sprechen?

Sprache kann unseren Charakter verändern, heißt es und es gibt viele Studien dazu. Einen besonders schönen Satz las ich einmal in einem Artikel von Claudia Wüstenhagen: „Mit jeder neuen Sprache erwirbt man eine neue Seele.“

Unterhalten wir uns in einer anderen Sprache, dann „verkleiden“ wir oft unsere Stimme und unser Verhalten kann sich dadurch ebenfalls verändern. Ist Ihnen das auch schon aufgefallen? Achten Sie beim nächsten Mal auf Ihre Tonlage, Ihre Mimik und Gestik sowie Ihre Körperhaltung! Verändert sich hier etwas, wenn Sie eine andere Sprache sprechen? 

Falsche Freunde

Hier ein paar Beispiele für Deutsch & Italienisch. Sogenannte Falsche Freunde, die Verwirrung stiften können, wenn Sie die italienische Sprache lernen.

camera = Zimmer
Kamera = macchina fotografica

cantina = Keller
Kantine = mensa

caldo = warm
kalt = freddo

nonna = Großmutter
Nonne = suora

regalo = Geschenk
Regal = scaffale

termine = Wortausdruck/Ende
Termin = appuntamento

zucca = Kürbis
Zucker = zucchero

tante = viele
Tante = zia

Italienischkurse bei CL: CasaLinguae

Egal, ob Sie Ihre Italienischkenntnisse wieder auffrischen oder die Sprache neu erlernen möchten, CasaLinguae bietet Ihnen eine Auswahl an Anfängerkursen und Kursen für Fortgeschrittene für den Privatbereich wie auch für Ihren Beruf, in der Gruppe und im Einzelsetting.

Italienisch für Urlaub & Beruf

Italienisch Privatuntericht

Business Italienischkurse

Sollten Sie sich nicht sicher sein, welches Sprachniveau für Sie das richtige ist, dann klicken Sie hier und machen Sie einen Einstufungstest. 

***

Auszüge aus dem Golden Age Artikel „Land & Leute verstehen“

Vielen Dank an das Golden Age Magazin
CasaLinguae im Artikel „Land & Leute verstehen“ – Schnupperkurse im Angebot

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.