Was macht die Stadt im Norden Deutschlands so einzigartig?

Die Verbindung der Stadt über die Elbe zur Nordsee machte Hamburg zu einer der bedeutendsten Hafenstädte weltweit. Doch Hamburg hat weit mehr zu bieten als den Hafen: Von der bekannten Reeperbahn, über die 2016 fertiggestellte Elbphilharmonie, bis hin zu unterhaltsamen Auktionen auf dem Fischmarkt, hier ist einiges geboten!

Doch was erwartet einen nun, wenn man im Norden Deutschlands unterwegs ist?

blank


Moin statt Hallo

Nun, vor allem wird man in Hamburg häufig nicht mit „Hallo“, „Hi“ oder „Grüß Gott“, sondern mit einem knappen „Moin“ begrüßt. Diese Begrüßung kann durchaus als herzlich interpretiert werden und zu jeder Tageszeit benutzt werden, was oft für Verwirrung bei Besuchern sorgt. Anders als die meisten nämlich annehmen, hat das Wort nichts mit der frühen Tageszeit zu tun, sondern ist eine warmherzige Begrüßung.

Eine ganz besondere Mentalität

Hamburger sind sehr offene Menschen. Hier ist kein Rummel zu viel, man freut sich auf Neues und lässt jeden sein, wie er eben ist. Trotzdem gilt der Norddeutsche eher als zurückhaltend und ruhig. Dies liegt vor allem an der Mentalität: Man setzt eher auf Contenance! Doch in Hamburg sind die Nächte lang, das kulturelle Angebot groß und die Bereitschaft zu Schnacken kommt von ganz alleine.

Lust auf St.Pauli-Vibe und noch mehr Einblicke in die deutsche Kultur und Sprache?

Dann seien Sie am 19. Februar in der „Spelunke“ im 2. Bezirk dabei!