Nina Turqier ist Französin und in Paris geboren. Sie hat Geschichte und Französisch als Fremdsprache in Frankreich studiert und war danach im Rahmen des europäischen Austauschprogramms Erasmus ein Jahr an der Universität Wien. Dieser erste Kontakt mit einer fremden Kultur hat sie dazu bewegt ihre Kenntnis zu erweitern und ihre eigene Kultur zu teilen.

Sie wohnt nun seit 4 Jahren in Österreich und unterrichtet seit mittlerweile drei Jahren Französisch. Sie hat bereits in verschiedenen Schulen als französische Sprachassistentin gearbeitet. Nebenbei hat sie immer wieder Nachhilfe (Jugendliche und Erwachsene) gegeben.

Das Unterrichten macht ihr viel Spaß und fühlt sich sowohl mit Jugendlichen wie auch Erwachsenen sehr wohl, egal welche Altersstufe. Aufgrund ihrer DELF Ausbildung (ein französisches staatliches Sprachdiplom) hat sie selbst sehr oft Schülern bei der Vorbereitung auf die Prüfung geholfen.

***

Warum bin ich Trainerin/Übersetzerin geworden? 

Ich habe Geschichte in Frankreich studiert und war danach im Rahmen des europäischen Austauschprogramms Erasmus ein Jahr an der Universität Wien. Dieser erste Kontakt mit einer fremden Kultur hat mich dazu bewegt meine Kenntnis zu erweitern und meine eigene Kultur zu teilen. Danach habe ich in verschiedenen Schulen als französische Sprachassistentin gearbeitet. Ich fand Gefallen an dieser Arbeit und entschied mich dann, mein Studium fortzusetzen und einen Master-Abschluss in Französisch als Fremdsprache zu machen.

Il y a quelques années, j’ai effectué une année d’Erasmus à Vienne pour clôturer ma licence d’Histoire. Ce premier contact avec une culture étrangère m’a donné envie d’approfondir ma connaissance de cultures étrangères et de partager la mienne. C’est donc tout naturellement que j’ai décidé pour l’année suivante de travailler dans ce pays en tant qu’assistante de français auprès de professeurs de français autrichiens dans divers établissements du second degré. J’ai pris goût à ce travail et j’ai par la suite pris la décision de continuer mes études et de faire un master de Français Langue Etrangère.

Was motiviert mich? Was treibt mich an? Was gefällt mir an meinem Beruf?

Mehrere Dinge motivieren mich, aber vor allem mag ich es, Wissen zu vermitteln, eine Leidenschaft für ein Fach zu teilen und den Studenten Freude zu wecken. Aber was ich auch mag, ist, innovativ zu sein und immer neue Wege zu finden, Französisch zu unterrichten, so dass es nie langweilig ist.

Plusieurs choses me motivent mais ce qui me plait avant tout c’est de transmettre un savoir, de partager une passion pour matière, en l’occurrence le français et d’en donner le goût aux élèves. Mais ce qui me plait également c’est d’innover et toujours trouver de nouvelles façons d’enseigner le français, afin que ça ne soit jamais redondant.

Was unterrichte ich oder übersetze ich am liebsten? 

Ich mag alles. Meiner Meinung nach gibt es keine wichtigeren Bereiche als andere beim Erlernen einer Sprache. Grammatik zu lernen kann interessant sein, wenn es Spaß macht. Dennoch, wenn ich wählen muss, schätze ich besonders die Zivilisationsunterrichte. Dank meines Geschichte-Studiums kann ich den Schülern auch die Geschichte Frankreichs kompetent vermitteln. Ich bin der Meinung, dass es für erfolgreiche Kommunikation grundlegend ist, auch die Kultur und die Geschichte des Landes, dessen Sprache man lernt, zu kennen.

Tout me plait, selon moi, il n’y a pas de domaines plus importants que d’autres dans l’apprentissage d’une langue. L’apprentissage de la grammaire peut se révéler intéressant s’il est ludique. Néanmoins, si je dois choisir, j’apprécie particulièrement les cours de civilisation. Ayant étudié l’histoire en France, j’aime beaucoup faire découvrir la culture francophone aux élèves à travers mes cours car je pense qu’il est vraiment important de connaître l’histoire et la culture d’un pays dont on apprend la langue.

Warum arbeite ich mit CL: CasaLinguae zusammen? 

Ich finde das Team sehr nett. Außerdem sind die Unterrichte flexibel, es gibt etwas für alle Niveaus und jeden Geschmack. Schließlich sind die Gruppen klein, was für mich als Lehrer wichtig ist, weil ich besser auf jeden Schüler individuell eingehen und mich seinem Niveau anpassen kann.

Je trouve l’équipe très sympa. De plus, les cours sont flexibles, il y en a pour tous les niveaux et tous les goûts. Enfin, les groupes sont réduits, ce qui m’est important en tant que professeur car je peux ainsi mieux m’occuper individuellement de chaque élève et m’adapter à leur niveau.